top of page

Zwergtrappen in der Camargue



Wow, war das schön!! Keine 300 Meter von unserem Zeltplatz entfernt hörte ich in einem Weinberg das regelmässige, trockene Schnarren mehrerer Zwergtrappen. Dieses Schnarren hört man bis zu 500 Meter weit! Ein Vogel, den man zwar gut hören kann, aber fast nie zu Gesicht bekommt. Ich vermute, dass Trappen eine der schwierigsten zu fotografierenden Vögel sind. Mit viel Geduld und etwas Glück hatte ich ein schönes Männchen vor meiner Linse.


Zwergtrappen kommen nur noch zerstreut in Steppengebieten und Kulturlandschaften vor. Selbst in offenem Gelände können sie sich gut verstecken und drücken sich bei Gefahr auf den Boden. Im Flug zeichnen sie sich durch viel Weiss auf der Flügeloberseite aus. Die Männchen lassen im Flug ein pfeifendes, hohes Schellen ertönen, das durch eine speziell geformte Handschwinge erzeugt wird. In der Schweiz kommen Zwergtrappen nur sehr selten und als Irrgäste vor. (Text: Vogelwarte Sempach)


Nebst den Zwergtrappen konnte ich an gleicher Stelle eine Zaunammer und einen Brachpieper ablichten. Triele waren ebenfalls im gleichen Feld. Aber leider wollten sie sich nicht fotografieren lassen :-).


Adrian Schmid, Naturfotograf




163 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글 2개


Sehr schön diese Vögel!

좋아요
Adrian Schmid
Adrian Schmid
2023년 5월 21일
답글 상대:

Danke! Ja und fast unmöglich sie zu fotografieren. Die Fluchtdistanz ist meistens sehr gross. Liebe Grüss Adrian

좋아요
bottom of page