top of page

Nachtaufnahmen von Reh und Fischotter (Blog Ungarn 1/5)


Bilddaten: 1/100sek, f2.8, ISO 1250, 137mm

Bilddaten: 1/320, f2.8, ISO 5000, 200mm Brennweite

Man braucht viel Glück, um einen Fischotter in freier Wildbahn vor die Linse zu bekommen. Als einziger in unserer Gruppe hatte ich dieses Glück. Gleich mehrere Otter konnte ich über eine Stunde lang fotografieren – ein wunderschöner Moment.

 

Der Fischotter ist ein an das Wasserleben angepasster Marder, der zu den besten Schwimmern unter den Landraubtieren zählt. Er kommt in fast ganz Europa vor und wird einschließlich Schwanz etwa 130 Zentimeter lang. (Text: Wikipedia)

 

Rehe sind scheue Tiere und reagieren auf kleinste Veränderungen oder Geräusche. Um Rehe oder andere Waldbewohner im Gegenlicht fotografieren zu können, muss vieles zusammenpassen. Wenn es dann klappt, ist es ein wunderschöner Moment!

 

Adrian Schmid, Naturfotograf



143 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Im Unterengadin

bottom of page